Wortwolken einfach online erstellen

Schlagwortwolken werden im Internet immer beliebter. Egal ob als eigenes Bild, als Rätsel oder zur Visualisierung von Texten. In diesem Artikel erkläre ich, wie ihr ganz einfach eine eigene Wortwolke aus beliebigen Schlagworten erstellen könnt.
Weiterlesen   >>
Screenshot des Wortwolke-Tools
Screenshot nach Erstellung der Wortwolke
Beispiel-Wortwolke zu tutopia.de
Bild des Benutzers Bluebird

Veröffentlicht von:

Bluebird
aktualisiert am:  28.04.2016

Wortwolken...

...das sind wild angeordnete Ansammlungen von Wörtern. Neben den klassischen Textwortwolken gibt es auch die modernen grafischen Schlagwortwolken. Dabei werden die Wörter nicht einfach nur nacheinander in unterschiedlicher Größe aufgelistet, sondern wild im "Raum" angeordnet.

Meistens sind die Wörter besonders groß, die auch besonders wichtig sind.

Wozu?

Wozu brauchst du denn Wortwolken, wirst du dich vielleicht fragen? Eine hübsche Wortwolke neben einem Blogartikel, und der Leser kann sofort erkennen, worum es in dem Text geht. Aber es gibt auch noch ganz andere Einsatzmöglichkeiten. Hier ein kleiner Überblick:

  • Visualisierung von Texten und Artikeln: Der Benutzer erkennt auf dem ersten Blick, worum es in dem Artikel geht und nebenbei wird das ganze noch etwas aufgehübscht
  • Zusammenfassen von Themen: Gib einen Überblick zu einem Thema, indem du in einer Wortwolke die wichtigsten Begriffe dazu verpackst.
  • Rätsel und anderes: Es wurde beispielsweise ein Quiz mit Schlagwortwolken entwickelt. Daneben gibt es aber auch noch andere kreative Möglichkeiten, dafür, was du mit Wortwolken machen kannst.

 

So erstellst du eine eigene Wortwolke online

Nun kommen wir aber zum wichtigen Teil dieses Tutorials: Ich möchte Dir zeigen, wie du online eine eigene Wortwolke erstellen kannst.

Zunächst brauchen wir dafür ein entsprechendes Online Tool. Eines der bekannten ist Wordle.net. In diesem Artikel setzen wir auf ein anderes Tool, bei dem die Schlagworte eine eigene Note haben.

1. Das Tool aufrufen

Wir nutzen ein Wortwolke-Tool von der Seite 60tools.com. Klicke einfach auf den Link, um das Tool zu öffnen: zum Schlagwortwolke-Tool. Anschließend erscheint diese Seite:

 
Screenshot des Wortwolke-Tools

2. Text oder URL eingeben

Das Wortwolke-Tool braucht nun einen Text aus dem die Wörter verwendet können. Je häufiger ein Wort in dem Text geschrieben wird, umso größer wird es am Ende in der Wolke dargestellt.

Du kannst einfach einen Text in das Textfeld einfügen. Hast du eine Internetadresse aus der der Text übernommen werden soll, so gibst du diese einfach in das Feld darunter ein.

Ein Beispiel: Ich gebe nun die Seite http://tutopia.de ein.

Besonderer Tipp: Du kannst auch genau vorgeben, wie groß, welches Wort geschrieben werden soll. Dafür gibt es das Format "Größe(=Zahl) Wort" pro Zeile. Zum Beispiel:

30 GroßesWort
20 KleineresWort
10 SehrKleinesWort1
10 SehrKleinesWort2

3. Wortwolke erstellen

Nun wollen wir die Wortwolke erstellen. Klicke dafür auf den Button "Wortwolke erstellen". Die Wortwolke wird nun generiert und dir angezeigt.

 

Screenshot nach Erstellung der Wortwolke

Per Klick auf "Download starten" kannst du die Schlagwortwolke auf deinen PC herunterladen. Wenn sie dir noch nicht gefällt, drücke einfach erneut auf "Wortwolke generieren", um einen neuen Vorschlag zu bekommen.

Bist du fertig? Dann kann deine Wortwolke zum Beispiel so aussehen:

Beispiel-Wortwolke zu tutopia.de

4. Wortwolke verwenden und teilen

Du kannst die fertige Wortwolke nun nahezu beliebig einsetzen, zum Beispiel um einen Artikel auf deinem Blog zu visualieren oder ein Thema grafisch darzustellen.

Wenn du den Text teilen möchtest, damit andere daraus auch eine Wortwolke erstellen können, kannst du auf den Button "Ergebnis teilen" klicken. Anschließend kannst du den Link via Facebook, Twitter & Co. verbreiten.

Mit der erweiterten Version des Tools kannst du zudem auch Wortwolken in einem besonderen Muster, zB in Form eines Regenschirms, erstellen und erhältst größere Bilddateien.

Fazit

In wenigen Schritten kannst du dir also online eine Wortwolke aus eigenen Begriffen zusammenstellen und sie anschließend teilen oder selbst verwenden.

nach oben
137 User haben sich bedankt.

Kommentare

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.
Bild des Benutzers Steve
Top Tutorial! Danke!
Kommentar schreiben